Casall ASK, holsteiner Spitzenhengst im Portrait

am .

International erfolgreich und heute bereits Stempelhengst

Casall und Rolf Göran Bengtsson beim Sieg im Hamburger GCT 2011 (Foto: S. Grasso)Casall und Rolf Göran Bengtsson beim Sieg im Hamburger GCT 2011 (Foto: S. Grasso)Holsteiner • 1999 • Braun • 1,69m

Der holsteiner Verbandshengst Casall la Silla und sein Reiter Rolf-Göran Bengtsson (SWE) haben 2009 mit dem Sieg der Großen Preise von Oslo, Stockholm und Odensee den internationalen Durchbruch geschafft. In 2010 und 2011 haben sie erneut zahlreiche Große Preise, die die Gobal Champions Tour in Hamburg gewonnen.

Auch züchterisch gehört Casall mittlerweile zu den Spitzenhengsten - und das nicht nur mit seinem 2009 gekörten Sohn CATCH IT, der für 450.000 Euro auf der Holsteiner Körung versteigert wurde.

Er stellte z.B. in 2010 die höchte Anzahl von Stuten für die Holsteiner Eliteschau - 10 edle Töchter, soviel hatte kein anderer Hengst vorzuweisen. In 2011 stellte er die Siegerstute als auch die Bewegungssiegerstute - das kommt so gut wie nie vor. Mittlerweile gehen die ersten Nachkommen erfolgreich S-Springen, und "Casalls" sind stark nachgefragt.

Casall ist bereits heute ein Ausnahmehengst wie sein Vater Caretino.

 

Pedigree

Caretino
ISP
Caletto II Cor de la Bryere Rantzau xx
Quenotte
Deka Consul
Ökonomie
Isidor H Metellus Marinus
Nachtblüte
Corbala Aldato 
Unna
Kira XVII Lavall I Landgraf I Ladykiller xx
Warthburg
Madam S-Spr Sacramento Song xx
Griet
Maltia Raimond Ramzes x 
Infra
Duldige Korenbleem xx
Zulia

Casall ASK ist ein Sohn des Holsteiner Verbandshengstes CARETINO, der nicht nur selbst erfolgreich internationale Springen ging, sondern zu den besten vier holsteiner Spitzenhengsten der Gegenwart gehört.

Mit einem Zuchtwert Springen von 155 Punkten gehört Caretino zu den absoluten Superstars der deutschen Springpferdevererberszene und ist immer unter den Top-20 zu finden.

Caretino ging selbst erfolgreich im Springsport unter dem Holsteiner Verbandsreiter Bo Kristofferson und später international unter  Ludger Beerbaum. Eine Verletzung beendete dann seine Sportkarriere. Er kann zahlreiche Siege und Platzierungen in der Klasse S aufweisen und seine Lebensgewinnsumme betrug € 21.446 .

Caretino brachte zahlreiche international springende Nachkommen. Tochter BALLERINA wurde 1997 unter Markus Merschformann Europameisterin in Mannheim, CHUPA CHUP (B. Alves, BRA) sprang auf höchstem Niveau. CRISTALLO unter Richard Spooner (USA) gewann u.a. den GP in Monte Carlo zwei Mal und mit der amerikanischen Equipe zahlreiche Nationenpreise. CEFALO und Holger Wulschner gewannen in Neumünster den Großen Preis.  CONALLY (M. Renzel) und Crocodile Dundee springen international. Und eben Casall la Silla, der zahlreiche Große Preis gewann wie die Global Champions Tour in Hamburg und Monaco in 2011. Caretinos Nachkommen ersprangen mittlerweile 4460652 Euro an Gewinngeldern. 

Caretino-Balv94 800Vater Caretino ging erfolgreich unter Ludger Beerbaum im Spitzensport (Foto: Werner Ernst)Casall' s Mutter KIRA XVII stammt aus einem sehr erfolgreichen Stutenstamm und ist selbst höchst interessant gezogen: in dritter Generation finden wir bei ihr vier Blüter, Ladykiller xx, Sacramento Song xx, Ramzes x und Korenbleem xx.

Damit verfügt sie über reichlich Blut, das in vierter Generation über Aldato noch um Anblick xx ergänzt wird.

Und genau die gleiche Kombination Ramzes x Aldato finden wir auch wieder bei Caretino, der außerdem noch Rantzau xx- Blut hinzufügt. Casall ist also 5x4 auf Ramzes und 4x5 auf Aldato (v. Anblick xx, Muttervater von Landgraf I) ingezogen, sein Vollblutanteil liegt bei 50,5%, womit er praktisch ein Halbblüter ist (und damit Veredler - dies erklärt auch die vielen sehr edlen Nachkommen, insbesondere, wenn sie selbst über z.B. Ramzes-Blut von Mutterseite her verfügen).

Kira's Vater LAVALL I wird als einer der besten Söhne des großen LANDGRAF I angesehen. Er ging selbst erfolgreich im internationalen Springsport. Lavall's Mutter MADAME ging erfolgreich S-Springen.

Kira's Mutter MALTIA stammt von dem Ramzes-Sohn RAIMOND (der auch den Europahengst Ramiro brachte) aus einer Korenbleem xx-Mutter.

Maltia war eine sehr fruchtbare und hocherfolgreiche Zuchtstute. Drei ihrer Töchter sind selbst mehrfache Hengstmütter mit internationalen Nachkommen: TAURA brachte u.a. den sportgeprüften CESANO I und II sowie den gekörten RINGO STARR, der in der in der Dressur in St.-Georg- und Intermédiare-Prüfungen erfolgreich ist. Außerdem stammen die beiden international erfolgreichen Vollgeschwister CONALLY (M. Renzel) und CROCODILE DUNDEE (Alison Firestone, USA) ausT aura. Hier zeigt sich auch wieder der Passererffekt von Caretino mit diesem Stamm, denn Conally und Crocodile Dundee stammen ebenfalls von Caretino.

Maltias Tochter WINJA (von Ladalaco) ist Mutter der Hengste CAPONE I und II sowie von Casaretto, und Kira brachte ja außer Casall unter anderem auch noch den Reservesieger der Holsteiner Körung 2007, CLARENCE (v. Carano), der für 250.000 Euro versteigert wurde. Maltias Töchter CHAMONIX und DUNJALIONELLA haben mehrere Nachkommen, die teilweise internationale S-Springen gingen. Maltias direkte Nachkommen LADY LAURA  (Vollschwester zu Kira) und gingen selbst S-Springen.

Casall la Silla stammt aus dem Holsteiner Stutenstamm 890, aus dem u.a. auch der als Caspar gekörte schöne Schimmelhengst BERLIN stammt. Auch als Eurocommerce Berlin bekannt, ging er viele Jahre hocherfolgreich im internationalen Springsport unter Gerco Schröder (NL) und gehörte u.a. zur siegreichen holländischen Mannschaft der WM 2006.

Eigenleistung

Internationales Springpferd und Sieger Großer Preise

Sieg bei der Global Champions tour 2011 in Hamburg (Foto: S. Grasso GCT)Sieg bei der Global Champions tour 2011 in Hamburg (Foto: S. Grasso GCT)

Casall wird seit 2005 von dem hervorragenden Reiter und Stilisten Rolf-Göran Bengtsson geritten, der zwei Silbermedaillen bei olympischen Spielen gewann sowohl im Einzel als auch mit der schwedischen Mannschaft.. Bereits in ihrer ersten gemeinsamen Saison gläntze das Paar, indem sie das Holsteiner Landeschampionat der 6-jährigen gewannen - mit der Traumnote von 9,5!.

Bengtsson, der in Breitenburg/Holstein lebt und trainiert, wurde bis Anfang 2013 von dem Mexikaner Alfonso Romo gesponsert, deshalb trugen seine Sportpferde den Namenszusatz la Silla.

Casall la Silla und Bengtsson sind in 2009 Jahr international voll durchgestartet. Nachdem sie bereits Platz zwei im Großen Preis von Göteborg belegten und im September ebenfalls Zweite im Championat von Paderborn (siehe Foto) wurden, gewann das Paar anschließend im Oktober den Großen Preis von Oslo, einem S*****. Zwei fehlerlose Ritte und die schnellste Zeit verwiesen die Konkurrenz (Ehning, Beerbaum und Co) auf die Plätze.

Auf dem internationalen Turnier in Odense (DK) siegten die beiden erneut, diesmal im GP der Masters League, und dann folgte noch ein Sieg im GP von Stockholm. In Paris belegten Sie in dem Top 10-Springen der Weltrangliste den zweiten Platz hinter Markus Ehning.

Auch in 2010 setzt sich die Erfolgsserie fort und Casall wird verstärkt im Sport und weniger in der Zucht eingesetzt.

Nach einem Sieg in der 1. Qualfikation in Braunschweig 2010 siegte das Paar auch im Großen Preis der Welt-Cup-Qualifikation in s'Hertogenbosch, Niederlande. Außerdem gewannen sie den Großen Preis in Rotterdam im Juni und im Juli den Großen Preis von Falsterbo, für den es satte 64.000 Euro gab. Casall la Silla steht auf Platz vier der erfolgreichsten Pferde der WBFS Ranking Liste für die Saison 2010.

Prinz Albert von Monaco überreichte den Siegespokal an Rolf-Göran Bengtsson mit Casall (Foto#: S. Grasso, GCT)Prinz Albert von Monaco überreichte den Siegespokal an Rolf-Göran Bengtsson mit Casall (Foto#: S. Grasso, GCT)In 2011 holten sich Rolf-Göran und Casall vor heimisch-holsteinischem Publikum in Hamburg den Sieg in der Global Champions Tour - drei Nullrunden und schnellster im Stechen - eine grandiose Leistung und ein Gewinngeld von 98.750 Euro.

Und diese Leistung wiederholte das Paar nur wenige Wochen später mit einem erneuten Sieg in der Global Champions Tour, diesmal in Monaco. Insgesamt hat Casall allein in der 2011er Global Champions Tour mehr als € 230.000 Euro an Gewinngeldern kassiert!

Nachkommen

Chijioke gewann mit Clarissa Crotta die Holsteiner Landesmeisterschaft 2010 (Foto: J. Bugtrup)Chijioke gewann mit Clarissa Crotta die Holsteiner Landesmeisterschaft 2010 (Foto: J. Bugtrup) Casall's Nachkommen fallen immer mehr auf. In 2009 sorgte sein frisch gekörter Sohn CATCH IT auf der Holsteiner Körung für Furore - er wurde in der Auktion für 450.000 Euro an den dänischen Hengststall Ask versteigert.

Seine ältesten Nachkommen stammen von 2003 und sammelten schon eifrig Schleifen, v.a. in Springpferdeprüfungen. Sohn CABACHON wurde 2009 Fünfjährig Neunter bei der Weltmeisterschaft der jungen Pferde in Lanaken, geritten von dem Norweger Stein Endresen.

Der von Otto Boje Schoof gezüchtete CATCH ME siegte zahlreiche Springpferdeprüfungen, alleine 5 x in Klasse A und 11 mal trug er sich als Sieger in Springpferdeprüfungen Kl. L ein.

Der von Clarissa Crotta gerittene CHIJIOKE  (Casall x Contender) gewann 2010 das Holsteiner Landeschampionat der vierjährigen Springpferde.

Spitzentöchter - Siegerstuten

2008 stellte Casall auf der Elitestutenschau mit 9 Töchtern das größte Lot, wobei die dreijährige Casall-Tochter VONTESSA Siegerstute wurde. Auch in 2010 stellte Casall erneut das größte Lot mit 10 edlen Töchtern. In 2011 wurde erneut eine Tochter Siegerstute - Akimba v. Casall-Lavaletto-Lord. Auch die Bewegungssiegerin stammte von Casall - damit stellte er zwei Siegerstuten in 2011 - das kommt wohl nicht so häufig vor.

Teuerstes Auktionspferd der Holsteiner Frühjahrsauktion 2010 war CAMELOT (Casall x Corrado), der für 80.000 Euro versteigert wurde.

Siegerstute Akimba von Casall x Lavaletto  x Lord (Stamm 2895) (Foto: J. Bugtrup)Siegerstute AKIMBA von Casall x Lavaletto x Lord (Stamm 2895) (Foto: J. Bugtrup)Mehrere Casall-Nachkommen haben sich mit Spitzennoten für die Bundeschampionate 2010 und 2011 qualifiziert. Sohn Cashew holte sich in 2011 die Bronzemedaille bei den 6-jährigen Springpferden.

Casall hat in Deutschland allein 17 gekörte Söhne, darunter drei Söhne, die der Holsteiner Verband aufstellte:  CASQUETTO (altersgemäß erfolgreich in Springpferdeprüfungen Kl. L und M), Cebelio (mittlerweile verkauft)  und CONNOR.  Auch viele andere Stationen haben mittlerweile einen Casall-Sohn aufgestellt, wie z.B. Zavall VDL  (KWPN, Springindex NL 157!) der beim VDL Stud bei Wiepke van de Lageweg in Holland steht, und der erste Erfolge in den Hengstprüfungen erzielte

Casall's Zuchtwert Springen beträgt 2010 147 Punkte, womit er zur Spitzenliga der deutschen Springvererber zählt.

Fotos

Videos

 

 

 

Navigation

Follow us

Folge uns auf FacebookFacebook

Folge uns auf TwitterTwitter

Kontakt

Fam. Heinz Österdiekhoff
Wildweg 11
33129 Delbrück-Ostenland
Germany

Telefon
+49 5250 1665